Frühjahr

Bodenpflege

Schon im zeitigen Frühjahr muss mit den Bodenpflegearbeiten begonnen werden. Durch die Intensität und den Termin der Bodenlockerung und des Mulchens der Begrünung können Wasser- und Nährstoffhaushalt der Reben gezielt gesteuert werden.

 

klick = zoom

Ausbrechen

Kurz nach dem Austrieb der Reben, wenn die jungen Triebe erst wenige Zentimeter lang sind, wird mit dem Ausbrechen begonnen. Hierbei entfernen wir Triebe, die nicht zur Erziehung des Rebstockes oder als Ertragsruten gebraucht werden. Dabei achtet der qualitätsbewusste Winzer schon auf eine optimale Triebverteilung damit später Luft und Sonne die Trauben gut erreichen können.

 

Düngung

Eine termingerechte und bedarfsbezogene Düngung der Begrünung und der Reben ist im qualitätsorientierten Weinbau unerlässlich, um die Leistungsfähigkeit der Weinstöcke zu sichern.

 

klick = zoom

Heften

Um ein optimales Wachstum und eine gute Frucht- und Holzreife zu erhalten, werden die heran-wachsenden Triebe in den Drahtrahmen eingeheftet. Je nach Rebsorte hängen die Triebe nach unten oder wachsen aufrecht und halten sich mit ihren Ranken teilweise selbst fest. In gewissem Umfang kann das Heften maschinell unterstützt werden.